Adresse/Kontakt:

Wilfried Denz Umweltberatung

Gasselstiege 231

48159 Münster

 

w.denz a t muenster.de

Tel. 0251-23908905

 

 

Letzte Änderung:

26. Oktober 2017

 

 

 

 

Ich bin Kunde bei: 

 

und Windkraft-Genosse bei:

 

Mein Heizungs-
und Mobilitäts-CO2
kompensiere ich via: 

Projekte: Know-how-Transfer / Schulungen / Vorträge

Im folgenden habe ich eine Auswahl meiner wichtigsten Projekte im Bereich "Know-how-Transfer / Schulungen / Vorträge / Dozententätigkeit" aufgelistet. Haupt-zielgruppen sind Berater, Mitarbeiter von Institutionen und KMU sowie Studenten.

 

Gerne stehe ich Ihnen für Detailauskünfte zur Verfügung. Auslandsprojekte erkennen Sie an der Flagge.

 

 

Foto: Diskussionsrunde bei der
PIUS-Länderkonferenz 2016 in Mannheim

Projekt: Beraterqualifizierung Ressourceneffizienz - nichtinvestive Maßnahmen

Kunde / Jahr: VDI-ZRE (Zentrum für Ressourceneffizienz) / seit 2014

Meine Aufgaben: Schulung von Mitarbeitern aus KMU und Energie- und Materialeffizienz Beratern

Themen: Umweltsituation in KMU, Hemmnisse bei der Umsetzung von UWS/RE-Maßnahmen, Vergleich investive/nichtinvestive Maßnahmen, Unterscheidung von RE-Maßnahmen, für die eine bzw. keine RE-Analyse bzw. Lebenswegbetrachtung erforderlich ist, nichtinvestive RE-Maßnahmen in KMU (gate-to gate, vglb. PIUS) und für deren Produkte (cradle-to-grave, also auch Materialbeschaffung und Nutzung der Produkte), Umsetzung von RE-Maßnahmen in und durch KMU Schwerpunktbranchen /Themenbereiche: spanende Metallbearbeitung, Teilereinigung, Lackieren, Galvanisieren, Kunststoff-Extrusion, elektr. Antriebe, Druckluft, betriebl. Abfalllogistik, Mitarbeitereinbindung 

Link zu den Seminarinhalten und Terminen: "Erste Schritte zur Ressourceneffizienz - Kleine Maßnahmen, große Wirkung".

Projekt: Master-Modul "Einführung in den Industriellen Umweltschutz" - Vorlesung an der TU Darmstadt

Kunde/Jahr: IWAR - TU Darmstadt / seit 2012

Meine Aufgaben: Dozent mit Lehrauftrag bei der Vorlesung 
"Einführung in den Industriellen Umweltschutz" mit Erstellung der Präsentationen und Übungen sowie Vorlesung zu den Themen Einflüsse auf den industriellen Umweltschutz (IUS), Umweltmanagement, Instrumente des IUS, Ressourceneffizienz (Bewertung gemäß VDI 4800 und Umsetzung in KMU gemäß VDI 4801), Produktionsintegrierter UWS (PIUS) gemäß VDI 4075, Wirtschaftlichkeitsbetrachtung von UWS-Maßnahmen, Mitarbeitermotivation.

Projekt: WEKA-Praxislösungen ‚WEKA Richtiger Umgang mit Abfällen', ‚WEKA Abfallrecht und -management', ‚WEKA Abfall-Newsmeldungen', ‚WEKA AbfallCheck', ‚WEKA-AbfallControl'

Kunde / Jahr: WEKA / seit 2004
Meine Aufgaben: Konzeptionierung und Erstellung, Revisionen und Aktualisierungen von Texten, unter anderem zu neuen abfallrechtlichen Entwicklungen, und von Abfalldatenblättern zu über 100 Abfallarten, sowie Erstellung der monatlichen Abfall-Newsmeldungen.
Weitere Infos unter www.weka.de/umweltschutz/

Projekt: Beraterseminare für die Aufschließung und Lotsen-funktion in der Betriebsberatung im Handwerk, HWK NRW

Kunde / Jahr: LGH - Zukunfts-Initiative Handwerk NRW 2.0  / 2013/14

Meine Aufgaben: Schulung der HWK-Berater in NRW

Themen: Betriebliche Umweltdaten und Effizienzkennzahlen, Umweltsituation in KMU und Handwerk, Benchmarking und Nutzung von Effizienzkennzahlen, geeignete Branchen für das Effizienzkennzahlen-Benchmarking, Ansprache und Teilnahmequote von KMU bei UWS/Effizienz-Projekten, Probleme in der Ansprache von Handwerksbetrieben, Linkliste zu Effizienzkennzahlen-Projekten mit Bezug zum Handwerk

Projekt: Vorlesung "Resource efficiency and CP in Industry" an der Fakultas Teknik der Universitas Indonesia, Jakarta, Indonesien

Kunde / Jahr: DAAD, TU Darmstadt, Universitas Indonesia / 2012

Meine Aufgaben: Dozent beim "Environmental Engineering Specialty Master Program" im WiSe 2012/13 (Erstellung der Präsentationen und Übungen sowie Durchführung Vorlesung und Übung). 

Themen: Umweltauswirkungen der Industrie, Einflüsse auf den betrieblichen UWS, Umweltmanagement, Instumente des betriebl. UWS (Kennzahlen, Stoffstrombilanzen, etc.), Ressourceneffizienz, Produktionsintegrierter UWS (PIUS) mit Beispielen zu Metallbearbeitung (Lackieren, Galvanik, KSS) und Textilindustrie, Wirtschaftlichkeitsbetrachtung, Mitarbeitermotivation.

Projekt: Vorlesung "Industrieller Umweltschutz" beim marokkanisch-deutschen IGEL-Projekt, Marokko

Kunde / Jahr: GIZ, TU Darmstadt, vers. marokk. Universitäten / 2012

Meine Aufgaben: Dozent bei der Vorlesung "Industrieller Umweltschutz (IUS)" im SoSe 2012 im Rahmen des IGEL- Projekts (Ingénierie et Gestion de l’Environnement Industriel) an Universitäten in Marrakech, Tanger und Tetouan (Erstellung der Präsentationen und Übungen sowie Vorlesung). 

Themen: Umweltauswirkungen der Industrie, Einflüsse auf den IUS, Umweltmanagement, Instumente des IUS (Kennzahlen, Stoffstrombilanzen, etc.), Ressourceneffizienz, Produktbezogener UWS, Produktionsintegrierter UWS (PIUS - mit Beispielen zu Metallbearbeitung (Lackieren, Galvanik, KSS), Leder+Textil, Energieanwendung), Wirtschaftlichkeitsbetrachtung, Mitarbeitermotivation, innerbetriebl. Abfallmanagement.

Projekt: Studienreise durch D und Spanien zum Siedlungsabfallmanagement, China

Kunde / Jahr: GIZ, IP Consult, vers. Chinesische Ministerien / 2011-2012

Meine Aufgaben: Konzeption und Durchführung einer Studienreise einer hochrangigen chinesischen Delegation durch D und Spanien zum Siedlungsabfallmanagement.
Themen: Abfallrecht und Entsorgungspraxis mit Vermeidung, Getrenntsammlung, Gebühren, Organisation, erweiterte Produktverantwortung, Behandlung (Verwertung, Kompostierung/Vergärung, MBA, MPS/Mitverbrennung, MVA, HMD), Emissionen, Klimaschutz, Finanzierung.

Projekt: Hazardous Substances and Waste Management System, Ägypten
Kunde / Jahr: EU/BMU-Twinning-Projekt der GTZ bzw. GIZ / 2009-2011
Meine Aufgaben: Schulungen von Multiplikatoren zu Sonderabfallmanagement und -behandlung, Materialeffizienz und Abfallvermeidung sowie Durchführung von 18 Betriebsberatungen; Durchführung eines 3-tägigen Workshops "Cleaner Production" (meine Themen: PIUS allg. und Materialeffizienz, Metallbe/verarbeitung, Galvanisieren, Lackieren, Gerbereien sowie Beratungsinstrumente); Vorstellung von und Führungen durch Abfallbehandlungsanlagen

Projekt: Zeitschrift ‚Umweltrecht & Umweltschutz im Betrieb aktuell'
Kunde / Jahr: VNR Verlag für die deutsche Wirtschaft / 2006-2007
Meine Aufgaben: Herausgeber und Autor; Themen: betriebliches Umweltrecht und praktische Umsetzung, Material-, Energie-, Ressourceneffizienz, "Kosten sparen durch Umweltschutz", Organisation des betrieblichen Umweltschutzes

Projekt: 5-monatiges Fortbildungsprogramm "Management von
Siedlungs- und Industrieabfällen" für 16 Teilnehmer aus China

Kunde / Jahr: CDG (jetzt GIZ) / 2001-2002
Meine Aufgaben: Projektleitung, Auswahl der Teilnehmer, Erstellung der Schulungsunterlagen, teilweise Durchführung der Schulung

Projekt: 3-monatiges Fortbildungsprogramm "Management gefährlicher Industrieabfälle" für 15 Teilnehmer aus Entwicklungs- und Schwellenländern
Kunde / Jahr: CDG (jetzt GIZ) / 1998-1999
Meine Aufgaben: Projektleitung, Erstellung der Schulungsunterlagen, Durchführung der Schulung, Organisation von Exkursionen

Auszug aus Programmheft zum CDG-Schulungsprogramm
Programmheft CDG Schulungsprogramm.pdf
Adobe Acrobat Dokument 24.1 KB

 

sowie Vorträge und Schulungen zum Thema Ressourceneffizienz bzw. PIUS und für Abfallbeauftragte und Entsorgungsfachbetriebe.

 

Insgesamt komme ich bisher auf je über 100 Vorträge und Veröffentlichungen. Einige davon stehen zum Download bereit.


Impressum | Datenschutz | Sitemap
© Wilfried Denz Umweltberatung 2004-2017